Kinder

 

 

Unser Projekttag St. Martin am 11.11.2020 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TuWas: Thema Konstruktion: Wir bauen ein Fahrzeug

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 
 

 

 
 
 

 

 
 
 
 

 

 

 

 
 
 

 

 
 

 

 
 
 

 

 
 
 
 
 
 
Lernzeitprojekt Geometrie der Klasse 3a

 

Im Kunstunterricht haben die Kinder aus einfachen Materialien (Pape, Stoffreste…) Zimmer eingerichtet, die zu einem Modellhaus zusammengesetzt wurden.  

 

Anschließend wurden im Sachunterricht verschiedene Schaltungen gebaut und Lichter installiert. Zu guter Letzt wurden Schalter kreiert, die die Stromkreise unterbrechen und die Funktion der Lampen steuern lassen.

 

 

 
 
 
 
 
 
KLU Ausflug der 3a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

September

Erstes Ergebnis des Hundertwasserprojektes der Klasse 4b

 

 

 

 

August 2020

Ein Ergebnis des Projekttages:


Gemeinschaft –

soziales Miteinander

 


Corona bereitet Viertklässlern der OGGS Immekeppel ein unplanmäßiges Ende ihrer Grundschulzeit

Immekeppel. Am Montag, den 16. März 2020, wurde die Offene Ganztags Grundschule Immekeppel geschlossen. Das neuartige Coronavirus, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslöst, verursachte das Betreuungsverbot.

Bereits Ende des Jahres 2019 machte sich das Coronavirus auf den Weg von Asien nach Europa. Deutschland erreichte das Virus am 27. Januar und am Sonntag, den 1. März, wurde dann der erste Corona-Fall in Overath gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt dachten die 29 Viertklässler noch, dass das Virus nicht schädlich für Kinder sei. Aber die Erwachsenen in der Schule bereiteten schon Schutzmaßnahmen vor. Der Konzeptionstag fiel aus und das OGGS-Fest wurde unerwartet abgesagt. Am Freitag, den 13. März, wurden die Schüler aufgefordert, vorsichtshalber die Schulsachen mit nach Hause zu nehmen. Am Montag war es dann wie überall soweit. Die Schule musste den Unterrichtsbetrieb erstmal bis zu den Osterferien einstellen. Aber, die Schließung dauerte länger. Erst nach sieben Wochen und zwei Tagen, am 7. und 8. Mai, durften die Viertklässler in die Schule zurückkehren.

Während die Schüler zu Hause waren, mussten sie trotzdem lernen. Sie bekamen per Mail Hausaufgaben von der Schule geschickt. Außerdem gab es „Challenges“, die sie von der Schule oder auch von der OGS bekamen. Diese Aufgaben waren unter anderem z.B. ein chemischer Versuch, einen Kuchen backen, einen Brief in ein Altenheim schreiben oder einen Papierhut basteln. Die Lehrer und Betreuer schickten auch andere nette Grüße an die Kinder.

Aber auch nach der Öffnung der Schule war nicht jeden Tag Unterricht. Bis zu den Sommerferien waren insgesamt nur zehn Schultage für die 4. Klasse geplant. An den Schultagen bekamen die Kinder dann Lernpläne für die schulfreien Tage.

Damit der Unterricht überhaupt wieder stattfinden konnte, mussten strenge Hygieneregeln eingehalten werden. Das Konzept umfasste eine Reihe von Maßnahmen. Diese waren: mindestens 1,50 m Abstand voneinander halten, regelmäßiges Händewaschen und Desinfektion, nur in eine Richtung gehen, damit die Schüler sich auf dem Gang nicht begegnen und Mund-Nasenschutz tragen. Die Schulleiterin lobte die Kinder für das vorbildliche Verhalten in der neuen Situation. Die Kinder waren froh, dass sie ihre Freunde und Freundinnen wiedersehen konnten. Trotzdem waren alle ein wenig traurig, weil es keine Abschiedsfeier für die Viertklässler gab.

Wann es wieder normal Schule gibt konnte noch niemand sagen.

 

Paul Brombach, Klasse 4


Challenge Nr. 3

 

Die Blumen wachsen, die Blüten lassen noch auf sich warten……

 

Challenge Nr. 4

…und wir haben weitere schöne Bilder von gebastelten Hüten erhalten:

Der Sonnenhut von Hannah

 
 
 
 
 
 
Der Raumfahrerhelm von Jonah

 

Mia´s Kreation

 

 

 

 

 

Der „Coronahut“ von A.

 

 

 

 

 

 
 

 

Der Hut „Flora“ von L.

 

 

 

 

 

 

 

 

Anton´s Hut mit Gesicht

 

 

 

 

 

 
 

 

Der Hut von Romy

 

 

 

 

 

 

Julias sommerliches Exemplar

 

 

 

 

 

 

Ein sehr gelungenes Exemplar von Colin

 

 

 

 

 

 
…und noch ein toller Hut!

 

 

 

 

 

 


Challenge Nr. 3
Wir warten darauf, dass Immekeppel bunt wird! Wir freuen uns auf Bilder von euch!


Challenge Nr. 2
Danke für euren tollen Einsatz für die Menschen im CBT Heim!

 

 

 

 

 

 


Challenge Nr. 1
Übt ihr noch fleißig das Schreiben von Zahlen mit den Füßen? Und klappt das Stehen auf einem Bein?

 


Bastelarbeit von Nele H. in der schulfreien Zeit.

 


Wir bedanken und beim Sülztaler Dreigestirn
 für den tollen Auftritt an Weiberfastnacht!

 

 


Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet die OGGS Immekeppel mit einem Spielezimmer aus.

Die OGGS hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Spielwarenausstattung gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

 „Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

 

Die OGGS Immekeppel hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielezimmer in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 202 Gewinner in allen 16 Bundesländern. 

 

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum 13. Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien.  Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2019 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert.

Die OGGS Immekeppel hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielezimmer in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 202 Gewinner in allen 16 Bundesländern. 

 Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum 13. Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien.  Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2019 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss. Die Spielwaren werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

An der OGGS Immekeppel waren die Kinder beim ersten Ausprobieren der Spiele begeistert. „So viele tolle Spiele“, freute sich L. und R. ergänzte, dass es schön sei nun auch „knifflige und spannende Spiele“ aussuchen zu können. Alle freuen sich, dass diese „coolen“ Spiele nun ab Januar  in der Spielepause, die von Eltern betreut wird, eingesetzt werden. Einige Spiele sind zudem in der Büchereipause auch für zu Hause ausleihbar.

Mit den Gewinnern aus diesem Jahr gibt es nun bundesweit über 2.400 spielende Schulen. Weitere Informationen zur Initiative, den pädagogisch geprüften Spielwaren und Teilnahmemöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.spielen-macht-schule.de.

 


Unser OGGS-Fest

 


Große Projekte!

 


Arbeiten der 3. Klasse

 


Die Kinder der Kreativ-AG haben das Richterfenster des Kölner Doms gestaltet.

 


Wir gratulieren den Teams zum 1. und 2. Platz beim Basketballturnier und zum gewonnenen Preis!!

 

 

Unser Maskottchen Max hat kräftig mit unterstützt.

 


 

Eindrücke von der Klassenfahrt der dritten Klasse.

 


Wir gratulieren der Eingangsstufe zur erfolgreichen Teilnahme beim Korfballturnier!

 


Alaaf in Immekeppel

In der Schule Immekeppel Karneval zu feiern, ist ein Erlebnis, dass man nie wieder vergisst. An Weiberfastnacht habe ich schöne Kostüme gesehen, zum Beispiel: Schneemänner, Prinzessinnen, Bär, Cowboy, Indianer, Polizisten und Hermine von Harry Potter. Wir haben Spiele gespielt, wir haben viel Süßes, Berliner, Chips und Lollis gegessen. Viele Kinder haben auch getanzt und am lustigsten war die Polonaise durch die ganze Schule. Zum Schluss kam sogar das Immekeppler Dreigestirn. Es war sehr schön. 3x Alaaf, eure Lena Cremer

 


Vielen Dank an den „Lebensbaum“ für die Übernahme der Patenschaft!


 

 

 

Die Milchentdecker
Am Mittwoch den 30.01.2019 waren ein paar Leute von Milchentdeckertour an unserer Schule. Wir haben 3 verschiedene Gerichte gekocht und haben uns in drei Gruppen eingeteilt. Die 1. Gruppe hat Obstspieße und Birnen-Trauben Lassis gemacht. Die 2. Gruppe hat normale und vegetarische Wraps gemacht. Die 3. Gruppe hat den Nachtisch zubereitet;den Milchreis mit Obstsalat.
Jede Gruppe hatte 2 Erwachsene zur Hilfe. Das ganze Projekt fand in der 3. und 4. Schulstunde statt. Zum Schluß haben wir in der zweiten Pause das Essen gegessen.
KÖSTLICH
(von Patrick und Romy Klasse3)

 

 

Die Milchentdeckertour
Am Mittwoch in der 3/4 Stunde , haben wir den Forscherraum in eine Küche umgewandelt. Als Erstes wurden wir in Gruppen eingeteilt und haben gekocht. Wir haben Lassis mit Trauben, Wraps und Obstspieße hergestellt,
Wir aßen dann, es hat uns sehr viel Spaß gemacht und es hat super gut geschmeckt.
(Hanna und Clara Klasse3)

 

 


Aufgabe im Kunstunterricht: Weiterführung eines Hundertwasser Bildes. Wer findet das Original?

 

Lara C., 4b

 


Spendensammlung für die Overather Tafel

Viele Kinder haben am Nikolaustag dazu beigetragen, dass wir vor Weihnachten wieder haltbare Lebensmittel und weihnachtliche Leckereien für die Overather Tafel spenden konnten.

Ein besonderer Dank an all die Eltern, die durch ihren Einkauf den Kindern die Spende ermöglicht haben.

Besuch des Spielecircus am Nikolaustag.


Im Märchenland

Im Märchenland wohnt eine Hexe
mit einer riesengroßen Echse.

Das Märchenland ist magisch
und die Prinzessin ist deshalb tragisch.

Auf der schönen Blumenwiese
lebt ein steinalter Riese.

Und dann noch die sieben Zwerge
auf dem hohen Berge.

Dann gibt es noch eine Maus,
die wohnt in ihrem kleinen Haus.

Alle haben sehr viel Mut
und verstehen sich sehr gut.

Von Lara und Romy



…..Von unserer Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler

The very hungry caterpillar


In the light of the moon a little egg lay on a leaf. One Sunday morning – pop! – out of the egg came a tiny and very hungry caterpillar.
On Monday he ate through one apple. But he was still hungry. On Tuesday he ate through two pears. But he was still hungry. On Wednesday he ate through three plums. But he was still hungry. On Thursday he ate through four strawberries. But he was still hungry. On Friday he ate through five oranges. But he was still hungry.


On Saturday he ate through one lollipop, one ice-cream cone, one cupcake, one sausage, one slice of cheese, one slice of salami and one piece of chocolate cake. But that night he had a stomachache.

The next day the caterpillar ate through one nice green leaf and he felt much better. Now he wasnt hungry anymore and he wasnt a little caterpillar anymore. He was a big, fat caterpillar.

He built a small house, called a cocoon, around himself and stayed inside for more than two weeks. Then he pushed his way out and he was a beautiful butterfly.

 

Text adaptiert nach: The very hungry caterpillar by Eric Carle


Malaktionen der Viertklässler

Die Viertklässler haben auf der Schulwiese Pfosten in Regenbogen-Farben angemalt, die wie Stifte aussehen. Damit die Autofahrer wissen, dass da Kinder spielen. Es sieht sehr freundlich aus. Tessa

Wir haben auf einem Stück Fußweg viele Fußabdrücke gemalt. Dazu benutzten wir gelbe Farbe. Unsere Lehrerin malte mit Schablone und Kreide immer zwei Füße auf den Fußweg. Dann haben wir die gelbe Farbe aus dem Größen Eimer genommen. Als alles fertig war, sah es noch schöner aus als vorher. Hannah Q

Ich bedanke mich bei allen fleißigen Viertklässlern, die den Weg zwischen der Hol- und Bringzone und unserer Schule mit den bemalten Fußspuren für die Autofahrer deutlich gekennzeichnet haben. Danke auch für euer großes Engagement und eure Freude bei der Umgestaltung der Schulwiese mit Riesen- Bleistiften. S.Flügge-Urbic

Ausflug der Klassen 4a und 4b

Wir sind alle mit dem Bus am 5. Juli um halb neun mit dem gefahren. Dann sind wir in Köln ausgestiegen und sind zum Rheinpark gegangen. Jeder hatte etwas zum Essen dabei. Zuletzt haben wir Völkerball gespielt. Dann sind wir wieder zurück gefahren. Wir hatten einen schönen Tag!
René

Hospiz macht Schule

Wir die dritten Klassen hatten eine Projektwoche mit „Hospiz macht Schule“. Dort haben wir verschiedene Themen bearbeitet. Zum Beispiel haben wir am Donnerstag über „traurig sein“ gesprochen und am Mittwoch vom „Sterben und Tod“. Wir haben gelernt, dass man vor dem Tod keine Angst haben muss und haben dazu einen Film geguckt. Wir haben am Montag vier verschiedene Gruppen gemacht: die rote, gelbe, orange und die grüne Gruppe. Dort haben wir die meiste Zeit verbracht. Morgens vor dem Beginn haben wir immer ein Begrüßungslied gesungen. Dann am Freitag hatten wir Abschlussfest mit Buffet und Besuchern. Wir hatten sehr viel Spaß und haben viel gelacht. Es war eine schöne und eine interessante Woche über wichtige Themen.

Lara G. und Lina aus 3b

Große Freude in der Offenen Ganztagsgrundschule in Immekeppel gibt es über die neue Schulhofgestaltung.

Auf dem grauen Asphalt leuchten ab sofort bunte Spielfelder, Zahlen und Formen. Die Schülerinnen und Schüler können in den Pausen oder der Nachmittagszeit die Hüpferakete und das Twisterspiel nutzen. Dies konnte der Förderverein durch eine großzügige Spende der Bürgerstiftung Overath für die Grundschulkinder ermöglichen.

Vielen Dank sagen der Förderverein und die Offene Ganztagsgrundschule Immekeppel mit all ihren Kindern der Bürgerstiftung Overath


Freundschaft

Die Freundschaft ist etwas, was nicht jeder haben kann. Man kann es sich nicht kaufen. Es gibt viele Menschen, die auf der Straße leben und dadurch keine Freunde haben. Aber auch viele Menschen sind glücklich verheiratet und sind nicht nur Freunde, sondern viel mehr: nämlich Verliebte. Und so eine Liebe ist oft sehr schön und man kriegt Kinder. Man wird manchmal auch Oma und Opa. Und wenn man denkt, dass man als kleiner Junge in der vierten Klasse sich noch nicht verlieben kann, der liegt aber mal sowas von falsch! Die Freundschaft ist etwas sehr Wertvolles, weil sie ein Gefühl ist. In der Freundschaft ist es toll, wenn man sich gegenseitig beschützt und füreinander da ist. Man sollte sich nicht streiten in einer Freundschaft, weil man sonst vielleicht einen Freund weniger hätte.

 Text von Philipp H. aus der 4a


Das Korfball-Turnier

Am Dienstag sind wir mit dem Bus zu einem Korfball-Turnier gefahren.
Es waren 12 Schulen und 35 Mannschaften da. Wir wurden auf zwei Mannschaften aufgeteilt: Immekeppel 1 und Immekeppel 2. Wir wurden sehr nett von Jule und Udo begrüßt.
Und es gab ein leckeres Buffet. Davon haben alle sehr viel genascht.
Dann mussten wir uns auch schon für unsere erste Spielrunde umziehen. Das erste Spiel haben wir leider verloren. Das Zweite Spiel haben wir glücklicherweise gewonnen. Dann haben wir eine kleine Pause eingelegt. Es gab einen Spieleparcours. Da haben wir sehr schön gespielt. Das dritte Spiel haben wir dann auch wieder gewonnen. Dann haben wir nochmal eine kurze Pause eingelegt.
Danach hat Immekeppel 2 gespielt. Leider hat die Mannschaft dann auch wieder verloren.
Das letzte Spiel haben wir dann wieder gewonnen.
Dann hatte Immekeppel 2 noch ein Spiel. Sie haben verloren.
Dann sind wir zur Sieger-Ehrung gegangen. Und Immekeppel 1 ist 2. Platz geworden.
Immekeppel 2 ist 5. Platz geworden.
Dann sind wir mit dem Bus nach Hause gefahren.

Von Romy und Emilia


Die Lindlarer Kinderakademie 2018

Die Kinderakademie ist ein Extra-Angebot, das in den Osterferien stattfindet. Aus jeder Schule kann sich ein Kind anmelden. Man kann dann zwischen verschiedenen Themen wählen.

Bei Mathematik ging es dieses Jahr um Knobeleien und Entschlüsselungen. Viele spannende Experimente wurden bei Chemie gemacht, zum Beispiel Raketen bauen und zünden. Außerdem lernten sie etwas über chemische Reaktionen.

Wie wir einen Blog schreiben, Podcast aufnehmen und Apps programmieren, haben wir bei Informatik gelernt. Die Kinder im Kurs Physik haben selbst Kameras gebastelt und die Fotos in der Dunkelkammer entwickelt. Bei Philosophie haben die Kinder sich mit Sprache beschäftigt. Am Ende entstand ein kleines Theaterstück.

Zeit zum Spielen hatten wir auch und täglich gab es ein warmes Essen in der Jugendherberge. Am letzten Tag gab es für alle Familienangehörigen eine Präsentation.

Philipp B. , 4a

Die Kinder der vierten Klassen haben eine 1. Hilfe Station für ihre Mitschüler während der Pause

Müll sammeln
Die ganze Schule hat Müll gesammelt. Das hat mir Spaß gemacht. Die Klasse 4a hatte mit ein paar Kindern aus der 3b drei Säcke Müll gemacht. Die Säcke haben wir, immer wenn wir einen Sack voll hatten, auf dem Weg irgendwo abgelegt. Wir waren zwei Stunden unterwegs. Die ganze Schule hat dann Immekeppel aufgeräumt.
Carolin, 4a

Aktion gegen den wilden Müll

Die Klassensprecher erhalten die
Urkunden des Heimatvereins

Der Heimatverein hat Süßigkeiten spendiert als Dank für das Sammeln

Unser Klassenfest
Endlich – es war Klassenfest. Ich freute mich schon die ganze Woche darauf.  Als ich dort war, hatte es schon fast begonnen. Doch ich hatte meinen Auftritt sowieso später. Ich war ein Fotoclown. Ich musste die ganze Zeit lachen. Danach war das Buffet eröffnet. Es sah toll aus und ich aß die ganze Zeit Muffins. Danach haben alle Kinder Kontaktor gespielt. Doch ich brauchte eine Pause.
Ich habe ganz viel gegessen. Es war lecker.
Thuri, 4a

Regenpause
Wir Kinder haben jeden Tag 2 Pausen. Aber wenn es regnet,  bleiben wir drinnen. Ihr fragt auch bestimmt was eine Regenpause ist? Wenn es draußen regnet, müssen wir drinnen bleiben und uns beschäftigen z.B. Fußball spielen im Flur, Schweinchen in der Mitte, malen, frühstücken oder am PC sein und Spiele spielen. Viele Kinder mögen die Regenpause, aber manche auch nicht.
Jetzt wisst ihr, was eine Regenpause ist. Ich glaube, ich habe euch geholfen.
Lucia, 4a

Der Abschluss unserer Aufführung nach der Projektwoche

18-01-26-Aufführung

Weihnachten naht…..

IMG_6682.JPG-Wunschzettel

IMG_6681.JPG-Wunschzettel

Nikolaus Bastelaktion, jahrgangsübergreifend

IMG-20171212-WA0003.jpgBastelnIMG-20171212-WA0001.jpgBasteln

IMG-20171212-WA0000.jpgBasteln

Besuch bei der VR-Bank am Nikolaustag

IMG_6628.JPG-Nikolaus

20171212_115037.jpgNikolaustag

Projekt „Gehspaß – statt Elterntaxi“

IMG-20171123-WA0002.jpgHol- und Bringzone

In der Straße „Zur Ohlig“ wurde eine „Hol- und Bringzone“ eingerichtet. Hier können die Eltern mit dem Auto anhalten, die Kinder können dort aussteigen den Weg zur Schule zu Fuß meistern.

In allen Klassen findet wieder das Training „Gewaltfrei lernen“ statt.

IMG-20170926-WA0007.jpgGewaltfrei_lernenIMG-20170926-WA0002.jpgGewaltfrei_lernen

IMG-20170926-WA0001.jpgGewaltfrei_lernen

FdCI-003

Unterrichtsförderung

Diese Forscherboxen haben wir zur Förderung des Sachunterrichts vom Fonds der chemischen Industrie erhalten!

Unsere Bücherei.Bücherei-001

Endlich ist die neue Bücherei mit vielen neuen Büchern da. Sie wird immer mittwochs in der zweiten Pause von den Viertklässlern im Musikraum betreut. Ab nächste Woche Mittwoch, den 27.09.2017.

Wir freuen uns schon mal auf euch.
Liebe Grüße von Maike und Mesi

Unser neues Spielgerät

Wir haben mal wieder ein neues Spielgerät für die Schule bekommen. Es ist ein dickes Seil was an zwei Eisenstäben befestigt ist. Oben an den Eisenstäben ist noch ein dünneres schwarzes Seil zum festhalten. Unsern Balacierbalken können wir leider noch nicht benutzen. Aber macht euch keine Sorgen, denn bald ist der Rasen gewachsen und dann ist er eröffnet. Er steht auf unserer schönen Schulwiese.
Philipp H. und Leonhardt B. aus der 4a

Spielgerät-005

001.JPG-Bücher

Dank einer Spende der Kreissparkasse Köln konnten viele neue Bücher
für die Schülerbücherei angeschafft werden. Vielen Dank!

Die Waldjugendspiele

Am 8.9.2017 sind die 4. Klassen aus Overath zu den Waldjugendspielen nach Federath gefahren. Wir sind dort hingefahren, weil wir etwas über den Wald lernen wollten. Es gab mehrere Stationen im Wald und eine Försterin hat uns begleitet. In einer Sache waren wir besonders gut und die nennt sich Holzstapeln. Bei dem Spiel musste man sich Handschuhe anziehen und kleine Holzstämme auf einen Holzstapel zu zweit transportieren. Am Ende der ganzen Stationen gab es eine Siegerehrung. Der Jäger, der unsere Platzierung aufrief hat sich erst versprochen, dann aber schnell noch korrigiert und gesagt: „ Die 4B aus Immekeppel belegt den ersten Platz.“ Alle aus unserer Klasse haben sich riesig gefreut!
von Klara und Sophia

Waldjugendspiele4b